Spitzkopfpython (Loxocemus bicolor)

Der Spitzkopfpython ist eine bislang noch nicht genau studierte Schlangenart. Viele Forscher sind sich noch nicht einig, wo er mit seinen Besonderheiten in der Schlangensystematik einzuordnen sei soll. Manche seiner Eigenschaften erinnern an Pythons, aber eigentlich ist diese Familie auf den Amerikanischen Kontinenten nicht vertreten. Er lebt überwiegend unterirdisch und ist somit schwer zu beobachten. Damit bleibt er sicherlich auch in Zukunft eines der Tier, welches seine Geheimnisse nicht so schnell preis geben wird.


Hauptmerkmale
Der Spitzkopfpython hat einen kräftigen Körperbau und einen schmalen Kopf mit einer keilförmig zulaufenden Schnauze und kleinen Augen. Diese Körperform ist grundlegend an seine Lebensweise angepasst und ermöglicht es Ihm sich ungehindert durch loses Erdreich zu gaben. Seine Schuppen sind überwiegend dunkelgrau mit vereinzelnden weißen Flecken.

Eines der Merkmale die den Spitzkopfpython von seiner Herkunftsfamilie unterscheidet sind seine auffällig großen Kopfschuppen. Diese sind bei den meisten seiner Gattungen seiner Familie klein.

Steckbrief
Art: Loxocemus bicolour
Familie: Loxocemidae (Spitzkopfpythons)
Lebensraum: trockene, feuchte und tropische Wälder
Nahrung: Nagetiere, Eidechsen und deren Eier
Verbreitungsgebiet: südliches Mexiko, Costa Rica und Honduras
Ø Körperlänge: ca. 1 Meter



delicious | mr-wong | google | linkarea | digg | reddit | facebook | technorati